Øivind Slaatto führte die einer Kugel gleichende Leuchte im Jahr 2015 in weiß ein. Als die moderne Interpretation des Kronleuchters bereichert sie sowohl traditionell als auch modern gestaltete Räume durch ihren schimmernden Fokuspunkt und eine weiche, dynamische Beleuchtung. In diesem Jahr wurde nun die silberfarbene Patera neu eingeführt. Die Leuchte ist mit einer reflektierenden, silbernen Folie überzogen, die eine kontrastierende, verspielte und glanzvolle Wirkung erzielt und damit das dynamische Licht eines ganz klassischen Kronleuchters nachahmt. Das in einem 360°-Winkel abgestrahlte, blendfreie Licht ist das Ergebnis eines ausgeklügelten Designs: die ganze Leuchte setzt sich aus vielen kleinen rautenförmigen Zellen zusammen. Jede dieser unterschiedlich positionierten Zellen leuchtet, womit der Raum, die Menschen und die Objekte in ihrer Umgebung in ein natürliches, schmeichelhaftes Licht getaucht werden. Pateras Form ist aus jedem Blickwinkel schön anzusehen, da die auf der Fibonacci-Folge basierende Struktur je nach Perspektive immer wieder einen neuen Eindruck erweckt. 

 „Es war mein Ziel, eine Art dreidimensionales Sudoku zu kreieren – die Herangehensweise war also sehr mathematisch. Dadurch wurde die Patera die komplexeste Leuchte, die ich jemals entwickelt habe. Ich wollte einen modernen Kronleuchter konstruieren, dem eine gewisse Poesie innewohnt. Und ich hoffe, die Menschen dazu inspirieren zu können, die Leuchte aus allen Blickwinkeln zu betrachten. Sie soll Räume mit Leben erfüllen.“, so Øivind Slaatto.

Mit dieser Pendelleuchte schafft Slaatto eine ebenso edle wie gewagte, beeindruckende Ergänzung für Räumlichkeiten, die offen für eine neue Variante eines klassischen Konzepts sind. Durch eine einzelne dieser Leuchten wird ein schimmernder Fokuspunkt geschaffen. Kombiniert man mehrere - ob versetzt oder in einer Reihe, in allen drei Größen oder nur in einer - wird das magische Gefühl geweckt, das aufkommt wenn man zu den Sternen sieht oder durch einen lichtdurchfluteten Wald spaziert. Patera schafft diese ganz eigene Atmosphäre, durch welche sich die Leuchten von Louis Poulsen seit jeher auszeichnen.