X Mein Account
Einloggen

Willkommen zurück! Logge dich ein.

oder
Neuen Account Erstellen

Erstelle deinen eigenen Account

X Warenkorb
0 Artikel 0

Artikel des Lieferanten Alfred Roth

Alfred Roth (geb. 1903 Wangen an der Aare, gest. 1998 Zürich), war ein Schweizer Architekt, Designer und Hochschullehrer. Nachdem er sein Studium als Maschineningenieur an der ETH Zürich zugunsten seines Architekturstudiums im Jahr 1922 beendete war sein wichtigster Lehrer Karl Moser, bei dem Roth nach seinem Studienabschluss 1925 assistierte. Von Moser wurde Roth an das Büro Le Corbusiers und Pierre Jeannerets in Paris vermittelt. Für diese arbeitete er 1929/27 am Projekt des Völkerbundpalastes in Genf mit und 1927/28 als Bauleiter der beiden Häuser der Weissenhofsiedlung in Stuttgart. Während dieser Zeit schloss Roth Bekanntschaft mit Piet Mondrian, einem der Mitbegründer der Künstlergruppe De Stijl. Die Auseinandersetzung mit den Farbkonzepten De Stijls und Le Corbusiers mündete in einer eigenen Anschauung zur Rolle der Farbe in der Architektur, die Roth um 1930 in der Siedlung Neubühl und später in dekorativen Werken an verschiedenen Bauten anwenden konnte. Zeitlebens engagierte er sich stark für den Schulbau, Beispiel hierfür ist das Schulhaus Kappeli in Zürich (1932) oder das erdbebensichere Schulhaus in Skopje (1966-69). Neben Wohnbauten und Schulhausentwürfen realisierte er Fabrikbauten, Inneneinrichtungen und Geschäftshauskomplexe. Ab den 1930er Jahren war er Mitglied der CIAM und wurde 1940 mit seiner Publikation "Die Neue Architektur" zu einem Wortführer der modernen Architektur der Schweiz. Ab den 1950er Jahren bis 1971 belegte er eine Professur an der ETH-Zürich. Zeitlebens blieb er ein Verfechter moderner Kontinuität. 

1 - 2 von 2 Artikel(n)
1 - 2 von 2 Artikel(n)
Produkt wurde zur Wunschliste hinzugefügt
Produkt wurde zum vergleichen hinzugefügt